Stiftungsvorstand im Amt bestätigt

Keine Überraschung brachte die satzungsmäßig anstehende Neuwahl des Vorstands der Bürgerstiftung Weingarten. Alle bisher im Vorstand Tätigen wurden einstimmig für eine weitere Amtsperiode gewählt.

Es sind dies: Martin Springer, der bislang den Vorstandsvorsitz ausübte, Anke Martin, bislang zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, Regina Kollmann (Förderprojekte), Dieter Rummler (Mittelbeschaffung) und Gerhard Wirbel (Finanzen). Der Vorsitzende des Stiftungsrats Rudolf Bindig gratulierte ihnen zur Wiederwahl. Ihre Bereitschaft signalisiere ihr ungebrochenes Engagement für das Wohl der Bürger Weingartens, ihre Wiederwahl sichere die Kontinuität der Arbeit der noch immer jungen Bürgerstiftung.

Wie aus dem Bericht des Vorstands mit Stand vom Dezember 2016 hervorgeht, verfügt die Stiftung mittlerweile über ein Vermögen von knapp 569.000 €, davon entfallen 385.000 € auf Immobilien und 184.000 € auf Geldanlagen. An die Stiftung wurden Förderanträge in Höhe von rund 20.000 € gestellt und konnten mit ganz wenigen Ausnahmen genehmigt werden. Rund 30.000 € an Einnahmen – abzüglich notwendiger Aufwendungen insbesondere für die Immobilien standen der Stiftung für Förderprojekte zur Verfügung. Der Jahresabschluss ist erst Ende Februar zu erwarten.

 

Text: Peter Didszun